August 2013

Cliq Digital AG: Erfolgreiche Hauptversammlung

  • 30/08/2013

Dr. Mathias Schlichting neuer Aufsichtsratsvorsitzender
Aufsichtsrat auf drei Mitglieder verkleinert
Sämtliche Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit angenommen

Düsseldorf, 30. August 2013 – Die Hauptversammlung der Cliq Digital AG, einem führenden Anbieter von Mobile Entertainment Content, hat am heutigen Tage eine neue Struktur und Besetzung des Aufsichtsrats beschlossen. Der von sechs auf drei Mitglieder verkleinerte Aufsichtsrat besteht nun aus dem neu gewählten Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Mathias Schlichting sowie weiterhin Karel Gustaaf Tempelaar und Cornelius Herman van der Steenstraten. Die Verkleinerung wurde beschlossen, um die Arbeit im Gremium effizienter zu gestalten und der Größe der Gesellschaft Rechnung zu tragen. Dr. Mathias Schlichting hat mit Beginn des heutigen Tages den Vorsitz des Gremiums übernommen.

Dr. Mathias Schlichting folgt damit auf Dr. Andreas Hoynigg, der sein Aufsichtsratsmandat mit Wirkung zum Ende des gestrigen Tages niedergelegt hatte. ‘Wir danken Herrn Dr. Hoynigg für seine Begleitung der Cliq Digital AG in den zurückliegenden Jahren und insbesondere für die kompetente Unterstützung während des Zusammenschlusses der Bob Mobile AG und Cliq B.V.’, sagte Luc Voncken, Alleinvorstand der Gesellschaft im Rahmen des Aktionärstreffens.

Bei einer Anwesenheitsquote von 69,5 Prozent des Grundkapitals stimmten die Anteilseigner allen zur Abstimmung gestellten Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zu.

Über CLIQ Digital:
Die Cliq Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3) mit Sitz in Düsseldorf ist ein führender Anbieter von mobiler Unterhaltung mit dem Schwerpunkt auf Spielen. CLIQ vermarktet digitale Inhalte in über 50 Ländern, insbesondere mittels direkten Endkundenvertriebs. Das Unternehmen wurde 2005 als Bob Mobile AG gegründet und an der Börse eingeführt. 2012 wurde mit der Akquisition der niederländischen Cliq B.V. ein entscheidender Wachstumsschritt vollzogen. Cliq wurde zum Namensgeber des neu aufgestellten Konzerns. Die Gesellschaft ist im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Besuchen Sie CLIQ auf: www.cliqdigital.com

Kontakt:
cometis AG
Rolf Becker
Unter den Eichen 7
D-65195 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)611 20 58 55-40
Fax: +49 (0)611 20 58 55-66
E-mail: becker@cometis.de

Cliq Digital AG berichtet Ergebnisse für das erste Halbjahr 2013

  • 21/08/2013

– Positives Nettoergebnis in Höhe von EUR 1,4 Mio. im ersten Halbjahr 2013
(H1/2012: EUR -3,2 Mio.)
– Halbjahresumsätze in Höhe von EUR 30,5 Mio. verglichen mit EUR 37,2 Mio.
im ersten Halbjahr 2012
– Umsätze im zweiten Quartal +8,9% gegenüber Q1/2013
– EBITDA von EUR 4,7 Mio. in den ersten sechs Monaten 2013 (H1/2012: EUR
5,2 Mio.)

Düsseldorf, 21. August 2013 – Die Cliq Digital AG, ein führender Anbieter
von Mobile Entertainment Content, veröffentlicht heute die vorläufigen
Zahlen für das erste Halbjahr 2013. Die Gruppe erzielte ein wesentlich
verbessertes Nettoergebnis in Höhe von EUR 1,4 Mio. in den ersten sechs
Monaten 2013 (H1/2012: EUR -3,2 Mio.). Im zweiten Quartal belief sich das
Nettoergebnis auf TEUR 768 (+15,7% verglichen mit Q1/2013). Das
Nettoergebnis profitierte von deutlich niedrigeren planmäßigen
Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und dem Wegfall von
Übernahmekosten. Das Ergebnis je Aktie (EPS unverwässert) lag bei EUR 0,36.
Im zweiten Quartal 2013 konnte ein EPS von EUR 0,19 erzielt werden.

In den Monaten Januar bis Juni 2013 erwirtschaftete Cliq Digital Umsätze in
Höhe von EUR 30,5 Mio. (H1/2012: EUR 37,2 Mio.). Der Umsatzrückgang im
Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 ist zu mehr als 80% den früheren
Bob-Mobile-Aktivitäten geschuldet. Dennoch konnte im zweiten Quartal 2013
ein Anstieg der Umsätze im Vergleich zum Vorquartal auf nun EUR 15,9 Mio.
verzeichnet werden (Q1/2013: EUR 14,6 Mio., +8,9%).

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief
sich auf EUR 4,7 Mio. in H1/2013 (H1/2012: EUR 5,2 Mio. inkl. EUR 1,1 Mio.
Übernahmekosten). Neben geringeren Umsätzen sorgten auch höhere
Einzelkosten, verursacht durch einen veränderten Ländermix mit höheren
Entgelten für Netzbetreiber, Gateways und Inhalte, für eine verhaltene
EBITDA-Entwicklung. Aufgrund des niedrigeren EBITDA und der
Umsatzentwicklung legt Cliq Digital im Hinblick auf die Darlehenstilgung
einen besonderen Fokus auf die Verbesserung der Liquiditätssituation.
Positiv wirkten sich die signifikant verringerten betrieblichen Ausgaben
aus. So gingen etwa die Personalaufwendungen auf EUR 3,3 Mio. zurück
(H1/2012: EUR 4,2 Mio.). Insgesamt konnten im ersten Halbjahr 2013
Einsparungen im operativen Bereich von EUR 1,3 Mio. realisiert werden.

Luc Voncken, Vorstandsvorsitzender der Cliq Digital AG, kommentiert die
Halbjahreszahlen: ‘CLIQ erzielt insbesondere durch die rückläufigen
bilanziellen Effekte in Folge der Übernahme der Cliq B.V. gute
Nettoergebnisse. Der Umsatzanstieg im zweiten Quartal im Vergleich zum
ersten ist ermutigend, vor allem da die Umsätze des früheren
Bob-Mobile-Geschäfts stark rückläufig waren. Dennoch bleibt das Marktumfeld
herausfordernd, zu allzu großer Euphorie besteht daher kein Anlass. Die
Erschließung unserer neuen Märkte benötigt mehr Zeit, bestehende Märkte
werden stärker reguliert. Andererseits können wir gerade auf diesen stärker
regulierten Märkten höhere Margen erzielen.’

Luc Voncken ergänzt: ‘Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Effekte in den
kommenden Jahren durch unser wachsendes Geschäft mit Smartphones
ausgleichen können. Die in der vergangenen Woche bekannt gegebene
Akquisition von Grumbl Media ist ein wichtiger Schritt, um in der
CLIQ-Gruppe führendes Know-how für die Monetarisierung von Smartphones zu
bündeln.’

Für 2013 rechnet Cliq Digital mit Umsätzen von EUR 70 Mio. und einem EBITDA
von etwa EUR 11,5 Mio. sowie einem weiteren Abbau der Verschuldung. Der
negative Nettoeffekt der Abschreibungen auf die Kundenbasis wird sich 2013
auf EUR 2,2 Mio. verringern. CLIQ erwartet ein positives Nettoergebnis von
etwa EUR 3,0 Mio. im Geschäftsjahr 2013. Das Unternehmen ist für die
Erzielung organischen Wachstums gut aufgestellt. Dies kann sowohl über die
Aktivitäten in bereits erschlossenen Ländern, über Engagements auf neuen
geografischen Märkten als auch über die Einführung neuer Produkte für
Mobile Devices erreicht werden. Der Ausblick umfasst dabei auch kleinere
Akquisitionsmöglichkeiten und die Zusammenarbeit mit neuen
Kooperationspartnern, wobei diese insbesondere hinsichtlich ihres
Umsetzungszeitraums grundsätzlich gewissen Risiken unterliegen.

Alle Zahlen in dieser Corporate News sind ungeprüft. Die Vergleichzahlen
für 2012 sind auf Pro-forma-Basis. Im Vergleich zu den IFRS-Zahlen im
Geschäftsbericht 2012 wird hier die Cliq B.V. seit Januar 2012
konsolidiert.

Die Halbjahresabschluss 2013 wird innerhalb der kommenden vier Wochen
veröffentlicht und zum Download auf www.cliqdigital.com/de/investoren zur
Verfügung gestellt werden.

Über CLIQ Digital:
Die Cliq Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3) mit Sitz in Düsseldorf ist ein
führender Anbieter von mobiler Unterhaltung mit dem Schwerpunkt auf
Spielen. CLIQ vermarktet digitale Inhalte in über 50 Ländern, insbesondere
mittels direkten Endkundenvertriebs. Das Unternehmen wurde 2005 als Bob
Mobile AG gegründet und an der Börse eingeführt. 2012 wurde mit der
Akquisition der niederländischen Cliq B.V. ein entscheidender
Wachstumsschritt vollzogen. Cliq wurde zum Namensgeber des neu
aufgestellten Konzerns. Die Gesellschaft ist im Entry Standard der
Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Besuchen Sie CLIQ auf:
www.cliqdigital.com

Kontakt:
cometis AG
Rolf Becker
Unter den Eichen 7
D-65195 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)611 20 58 55-40
Fax: +49 (0)611 20 58 55-66
E-mail: becker@cometis.de

Cliq Digital AG erwirbt Grumbl Media Holding B.V.

  • 16/08/2013

– Akquisition erfolgt gegen Ausgabe von 160.000 neuen Aktien
– Grumbl unterstützt CLIQs Strategie zur Montetarisierung von Smartphones

Düsseldorf, 16. Juli 2013 – Die Cliq Digital AG hat am 15. August 2013 die
Übernahme von 100% der Anteile an der Grumbl Media Holding B.V. von der
Grupa Media Holding II B.V. und einer Privatperson abgeschlossen. Die
Akquisition erfolgte gegen die Ausgabe von 160.000 neuen Aktien aus Cliq
Digitals genehmigtem Kapital. Nach Eintragung der vollzogenen
Kapitalerhöhung beträgt Cliq Digitals Grundkapital EUR 4.110.699. Aufgrund
ihrer Ausgabe nach dem Stichtag sind die 160.000 neuen Aktien auf der
kommenden Hauptversammlung am 30. August 2013 nicht stimmberechtigt. Die
neuen Aktien sollen zu gegebener Zeit in den Börsenhandel im Open Market
(Entry Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

Cliq Digital hat sich für die Übernahme von Grumbl entschieden, um
firmenintern über die erforderlichen Fachleute und die Technologie für ihre
Strategie zur Monetarisierung von Smartphones zu verfügen. Super G, wie die
von Grumbl (grumblmedia.com) entwickelte Technologie heißt, bietet mehrere
Möglichkeiten zur Monetarisierung: Behavioral CRM, AD-Optimierung,
Sponsored Signup und Billing.

Luc Voncken, Vorstandsvorsitzender der Cliq Digital AG, kommentiert: ‘Ich
freue mich sehr, diese Übernahme bekannt machen zu können. Zusammen mit
unserem bestehenden Team sehe ich die Übernahme als Startschuss für unser
Unternehmen, um die Einnahmen über Smartphones wesentlich zu steigern.’

Über CLIQ Digital:
Die Cliq Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3) mit Sitz in Düsseldorf ist ein
führender Anbieter von mobiler Unterhaltung mit dem Schwerpunkt auf
Spielen. CLIQ vermarktet digitale Inhalte in über 50 Ländern, insbesondere
mittels direkten Endkundenvertriebs. Das Unternehmen wurde 2005 als Bob
Mobile AG gegründet und an der Börse eingeführt. 2012 wurde mit der
Akquisition der niederländischen Cliq B.V. ein entscheidender
Wachstumsschritt vollzogen. Cliq wurde zum Namensgeber des neu
aufgestellten Konzerns. Die Gesellschaft ist im Entry Standard der
Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Besuchen Sie CLIQ auf:
www.cliqdigital.com

Kontakt:
cometis AG
Rolf Becker
Unter den Eichen 7
D-65195 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)611 20 58 55-40
Fax: +49 (0)611 20 58 55-66
E-mail: becker@cometis.de

© 2019 CLIQ Digital. Alle Rechte vorbehalten.