2020

CLIQ Digital AG: QUIRIN Privatbank Equity Research hebt nach Prognose-Erhöhung für 2020 das Kursziel auf EUR 16,00 an und bestätigt “KAUFEN”-Empfehlung

  • 09/07/2020

Düsseldorf, 9. Juli 2020 – Die Analysten von QUIRIN Privatbank Equity Research haben ein Research-Update zur Aktie der CLIQ Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3, WKN A0HHJR), einem führenden Digital-Lifestyle-Unternehmen, welches Konsumenten weltweit Streaming-Entertainment-Services anbietet, veröffentlicht.

Nach der deutlich erhöhten Prognose für das laufende Geschäftsjahr, die am 6. Juli 2020 vom Unternehmensmanagement kommuniziert wurde, haben die QUIRIN-Analysten ihr Kursziel von EUR 10,00 auf EUR 16,00 angehoben. Die Empfehlung der Analysten lautet weiterhin “KAUFEN”. Basierend auf der angepassten Prognose 2020 geht CLIQ Digital nun von Bruttoumsatzerlösen in Höhe von rund EUR 90 Mio., was einer Wachstumsrate von mehr als 40 % im Vergleich zum Geschäftsjahr 2019 entspricht, und einem EBITDA von mindestens EUR 10 Mio. aus. Das entspricht einem Anstieg gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 von rund 75 %.

CLIQ Digital erwartet aufgrund höherer Marketingausgaben während der ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres einen stärkeren Anstieg der Bruttoumsatzerlöse und des EBITDA für das Gesamtjahr. Während des zweiten Quartals konnte die Gesellschaft zudem ihre wichtige Finanzkennzahl, den CLIQ-Faktor (ein Schlüssel-Indikator zur Messung der Profitabilität der Neukundenbeziehungen), über dem für das Geschäftsjahr 2020 avisierten Zielwert von 1,58 halten.

Die QUIRIN-Analysten heben hervor, dass die deutliche Erhöhung des CLIQ-Faktors auf die erfolgreiche Media-Buying-Strategie des Unternehmens in Verbindung mit attraktiven Content-Angeboten zurückzuführen ist. Zudem liege ein wesentlicher Grund für das Wachstum in den angekündigten steigenden Marketingausgaben in Höhe von rund EUR 30 Mio. (zuvor EUR 26 Mio. für 2020), die auch nach dem Gesamtjahr 2020 den Weg für weiteres Wachstum ebnen dürften.

Die aktuelle Analyse der QUIRIN Privatbank Equity Research finden Sie auf der Website der CLIQ Digital AG unter folgendem Link:

https://cliqdigital.com/blog/front-IR/analysts/?lang=de

CLIQ Digital AG erhöht Prognose für das laufende Geschäftsjahr

  • 06/07/2020

Düsseldorf, 6. Juli 2020 – Der Vorstand der CLIQ Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3, WKN A0HHJR) hat heute beschlossen, seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2020 zu erhöhen. Die Gesellschaft geht von einem stärkeren Anstieg der Bruttoumsatzerlöse im Geschäftsjahr aus, da sich die Marketingausgaben in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres auf einem hohen Niveau bewegt haben. Ferner war die Gesellschaft im zweiten Quartal in der Lage, ihre wichtige Finanzkennzahl CLIQ-Faktor über dem Wert von 1,58 zu halten, den sie in ihrem letzten Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 angegeben hatte.

Der Vorstand geht nunmehr davon aus, dass im Geschäftsjahr 2020 Bruttoumsatzerlöse von rund EUR 90 Mio. (entspricht einem Wachstum gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 von mehr als 40 %) und ein EBITDA von mindestens EUR 10 Mio. (entspricht einem Wachstum gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 von rund 75 %) erzielt werden. Gleichzeitig erwartet der Vorstand Marketingausgaben in Höhe von rund EUR 30 Mio. (entspricht einem Anstieg gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 von rund 35 %). Bislang war der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 von Bruttoumsatzerlösen von mindestens EUR 75 Mio., Marketingausgaben von EUR 26 Mio. und einem EBITDA von mindestens EUR 7,5 Mio. ausgegangen. Alle Angaben betreffen Konzernfinanzinformationen nach IFRS.

Die Gesellschaft veröffentlicht ihre Halbjahreszahlen am 20. August 2020.

CLIQ Digital AG: Hauck & Aufhäuser nimmt Coverage von CLIQ Digital mit Kaufempfehlung und einem Kursziel von EUR 17,00 auf

  • 02/07/2020

Düsseldorf, 29. Juni 2020 – Die Analysten von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG haben die Coverage der CLIQ Digital Aktie (ISIN DE000A0HHJR3, WKN A0HHJR) aufgenommen.

cliqdigital.com/download-hauck-aufhauser/

Analystin Marie-Thérèse Grübner vergibt eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von EUR 17,00, basierend auf einer Kombination aus Free-Cashflow-Rendite auf Basis ihrer Schätzungen für 2021 und einem Discounted-Cashflow-Modell. Dies entspricht einem Aufwärtspotenzial zum aktuellen Aktienkurs von rund 150 %.

In der Initial-Studie hebt Hauck & Aufhäuser insbesondere die hohe Kompetenz und Effizienz in der Vermarktung von Streaming-Entertainment-Services hervor. Die robuste Nachfrage nach Streaming-Entertainment-Services, effizientem Direct-Media-Buying und dem Angebot eines Multi-Content-Portals wird den Analysten zufolge eine Verdoppelung der Rendite auf das eingesetzte Kapital auf mehr als 16 % bis 2022 ermöglichen. Darauf basierend erwarten sie ein Wachstum des Gewinns je Aktie von durchschnittlich 44 % pro Jahr bis 2022 bei gleichzeitig hohen Free-Cashflows, welche eine großzügige Dividendenpolitik mit einer Dividendenrendite von durchschnittlich 6,2 % ermöglichen.

CLIQ Digital AG schlägt Hauptversammlung Dividende in Höhe von 28 Cent je Aktie vor und beschließt nachhaltige Dividendenpolitik

  • 24/06/2020
  • – Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der ordentlichen Hauptversammlung 2020 die Zahlung einer Dividende von 28 Cent je dividendenberechtigter CLIQ-Aktie vor
  • – Ausschüttungsquote soll in den kommenden Geschäftsjahren 40 % des Konzernergebnisses (nach Minderheitenanteilen)

 

Düsseldorf, 24. Juni 2020 – Vorstand und Aufsichtsrat der CLIQ Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3, WKN A0HHJR), ein führendes Digital Lifestyle Unternehmen, welches Konsumenten weltweit Streaming Entertainment Services anbietet, haben über die Grundzüge der Dividendenpolitik entschieden. In den kommenden Geschäftsjahren soll jeweils ein Betrag von insgesamt 40 % des Konzernergebnisses (nach Minderheitenanteilen) nach IFRS an die Aktionäre ausgeschüttet werden, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür vorliegen.

 

Zusätzlich einigten sich Vorstands- und Kontrollgremium darauf, im laufenden Geschäftsjahr 2020 einmalig eine höhere Dividende auszuschütten. Die Verwaltungsorgane haben beschlossen, der ordentlichen Hauptversammlung 2020 vorzuschlagen, eine Dividende in Höhe von insgesamt rd. 1.731.720 Euro, entsprechend 28 Cent pro dividendenberechtigter CLIQ-Aktie, an die Aktionäre zu zahlen. Der ursprüngliche Gewinnverwendungsbeschluss, der im Zusammenhang mit der Aufstellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2019 am 31. März 2020 gefasst wurde und einen vollständigen Vortrag des Bilanzgewinns auf neue Rechnung vorsah, wurde entsprechend geändert. In den kommenden Geschäftsjahren sind Dividendenzahlungen im Einklang mit der neuen Dividendenpolitik geplant.

 

CLIQ Digital möchte mit einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Dividendenpolitik seine Aktionäre am Unternehmenserfolg beteiligen und die Attraktivität der Aktie für einen erweiterten Investorenkreis erhöhen. In den vergangenen sechs Jahren ist es dem Unternehmen gelungen, die Profitabilität mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 30 % (CAGR) deutlich zu steigern und positive Cashflows zu generieren.

 

Für eine Fortsetzung des Wachstumskurses hat sich CLIQ Digital bereits als innovativer Streaminganbieter im Video-on-Demand-Bereich positioniert. Derzeit erfährt der Medienmarkt ein dynamisches Wachstum und eröffnet Unternehmen mit kreativem Ansatz zahlreiche Chancen. So geht beispielsweise das Marktforschungsunternehmen Goldmedia davon aus, dass die Umsätze mit Streaming-Angeboten allein in Deutschland im laufenden Jahr 4,3 Milliarden Euro betragen werden. Bis zum Jahr 2024 soll sich das Volumen auf 6,5 Milliarden Euro erhöhen. Dies entspräche gegenüber dem Jahr 2019 mit 3,6 Milliarden Euro einem Wachstum von mehr als 80 % gemessen am Umsatz. Auch für den Bereich mit Gaming-Software für mobile Endgeräte gehen Experten von einer weiterhin positiven Entwicklung aus. Das Forschungsinstitut Newszoo erwartet, dass das Volumen des Spielemarktes bis 2023 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 8,3 % steigen wird.

 

CLIQ Digital ist sowohl mit seinem Abonnement-Modell (Subscription-Video-on-Demand/SVoD) als auch mit seiner langjährigen Expertise im Games-Software-Bereich bestens aufgestellt, um von der dynamischen Marktentwicklung zu profitieren. Etablierte Research-Häuser und Banken bescheinigen CLIQ Digital eine positive Entwicklung und gehen auch für die weitere Zukunft von profitablem Unternehmenswachstum aus. CLIQs Abonnement basiertes Streaming-Modell hat das Potenzial nachhaltigen Cashflow zu generieren. Dies ist die Basis für ein visibleres und skalierbareres Geschäftsmodell.

 

„Es erfüllt uns mit Freude und Stolz, unsere Aktionäre nach mehr als zehn Jahren wieder mit einer Dividende am Unternehmenserfolg beteiligen zu können. Wir haben nun die Grundlagen einer Dividendenpolitik gelegt, die den Wunsch unserer Aktionäre nach einer angemessenen Beteiligung adressiert, ohne dabei die Finanzierung unserer Wachstumsziele zu gefährden. Kombiniert mit unserem erweiterten Geschäftsmodell erhöhen wir die Attraktivität für Kapitalmarktteilnehmer und schaffen gleichzeitig den Eintritt in einen chancenreichen Medienmarkt“, sagt Vorstandsmitglied Ben Bos. In den kommenden Geschäftsjahren sind Dividendenzahlungen im Einklang mit der neuen Dividendenpolitik geplant.

 

Ferner haben Vorstand und Aufsichtsrat über die Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung am 21. August 2020 in Düsseldorf Beschluss gefasst. Die Hauptversammlung soll als Präsenzveranstaltung stattfinden. Dies steht jedoch unter dem Vorbehalt, dass das COVID-19-Infektionsgeschehen zu dem Zeitpunkt auch eine entsprechende Präsenzversammlung zulässt. Die Dividende wird voraussichtlich am 26. August 2020 ausgezahlt werden, wenn die Hauptversammlung den Gewinnverwendungsbeschluss antragsgemäß fasst.

CLIQ Digital AG: QUIRIN nimmt Coverage von CLIQ Digital mit Kaufempfehlung und einem Kursziel von EUR 10.00 auf

  • 17/06/2020

Düsseldorf, 17. Juni, 2020 – Die Analysten von QUIRIN Privatbank Equity Research haben die Coverage der CLIQ Digital Aktie (ISIN DE000A0HHJR3, WKN A0HHJR) aufgenommen, einem führenden Digital-Lifestyle-Unternehmen, welches Konsumenten weltweit StreamingEntertainment-Services anbietet. Vor dem Hintergrund der beeindruckenden Wachstumsperspektiven des Unternehmens geben die unabhängigen Analysten eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von EUR 10,00. Dies entspricht einem Aufwärtspotenzial zum aktuellen Aktienkurs von rund 90%.

In QUIRIN’s Initial-Studie stellen die Analysten Ralf Marinoni und Jannik Lucas fest: „CLIQ Digital soll von der hohen Nachfrage nach Streaming-Inhalten profitieren“. QUIRIN sagt weiter: „Das Forschungsinstitut Newszoo erwartet, dass das Volumen des Spielemarktes bis 2023e um 8,3 % CAGR wachsen wird. Es wird erwartet, dass der Umsatz im VideoStreaming-Segment (SVoD) eine jährliche Wachstumsrate (CAGR 2020-2024) von 4,1 % aufweisen wird. Zudem rechnet man damit, dass der Umsatz im Segment Digitale Musik eine jährliche Wachstumsrate (CAGR 2020-2024) von 4,6 % aufweisen wird. Angesichts des Umsatzwachstums von CLIQ im nächsten Jahr dürfte das Unternehmen den Markt übertreffen”. 

Die Research Studie steht auf der Website der CLIQ Digital AG als Download zur Verfügung: https://cliqdigital.com/wp-content/uploads/2020/06/CLIQ_DIGITAL_AG_20200531.pdf

CLIQ Digital AG liefert erneut im ersten Quartal 2020: EBITDA verdoppelt

  • 15/05/2020
  • – Bruttoumsatzerlöse steigen in Q1 2020 um 47 % auf EUR 20,2 Mio. (Q1 2019: EUR 13,8 Mio.)
  • – Signifikanter Anstieg der Marketingausgaben (plus 54 %) in Q1 2020
  • – EBITDA erhöht sich in Q1 2020 um 108 % auf EUR 2,2 Mio. (Q1 2019: EUR 1,1 Mio.)
  • – Ergebnisse in Q1 2020 durch verbesserten CLIQ-Faktor von 1,61 positiv geprägt

 

Düsseldorf, 15. Mai 2020 – CLIQ Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3, WKN A0HHJR), ein führendes Direktmarketing- und Vertriebsunternehmen für digitale Produkte mit einer eigenen globalen Zahlungs- und Distributionsplattform, veröffentlicht heute ihre Geschäftsentwicklung für das erste Quartal 2020.

Starke Entwicklung aller wesentlichen Kennzahlen

CLIQ Digital konnte im ersten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weiterhin ein starkes Wachstum in allen wichtigen finanziellen Leistungsindikatoren erzielen.

Beträge in EUR Mio.   Q1 2019 Q1 2020 Veränderung
Bruttoumsatzerlöse   13,8 20,2 +47%
Nettoumsatzerlöse   9,6 14,9 +56%
Marketingausgaben   5,1 7,8 +54%
EBITDA   1,1 2,2 +108%
         
Kundenbasiswert (in EUR Mio.)   24,0 29,0  
CLIQ-Faktor   1,34 1,61  
         

Die Bruttoumsatzerlöse stiegen im Zeitraum Januar bis März 2020 um 47 % auf EUR 20,2 Mio., verglichen mit EUR 13,8 Mio. im ersten Quartal 2019. Die Nettoumsatzerlöse – nach Abzug der Kosten für Zahlungsdienstleister – erhöhten sich im Dreimonatszeitraum um 56 % auf EUR 14,9 Mio. (Q1 2019: EUR 9,6 Mio.). Der Anstieg der Brutto- und Nettoumsatzerlöse ist auf den signifikanten Anstieg der Marketingausgaben im Jahr 2019 in Verbindung mit einem verbesserten CLIQ-Faktor von 1,61 im ersten Quartal 2020 gegenüber 1,51 im Geschäftsjahr 2019 zurückzuführen. Der Anstieg des CLIQ-Faktors, der das Verhältnis von Umsatz zu Kosten pro Kunde als eine wichtige Kennzahl zur Messung der Profitabilität von Neukunden darstellt, unterstreicht die erfolgreiche Integration der Direct-Media-Buying-Strategie der CLIQ Digital Gruppe.

Das EBITDA betrug im Berichtszeitraum EUR 2,2 Mio. Dies entspricht einem Anstieg von 108 % im Vergleich zum EBITDA des ersten Quartals 2019 (EUR 1,1 Mio.).

Der Kundenbasiswert, ein wichtiger Indikator für die Schätzung des erwarteten Nettoumsatzes auf der Grundlage der bestehenden Kunden, stieg zum Ende des ersten Quartals 2020 auf EUR 29,0 Mio. gegenüber EUR 26,0 Mio. zum Ende des vierten Quartals 2019.

„Wir konnten die Dynamik aus dem vergangenen Jahr eindrucksvoll fortsetzen. Dabei fußt der Erfolg vor allem auf unserer angepassten Strategie, das Media Buying selbst in die Hand zu nehmen und auf unseren Investitionen in unser Content-Portfolio. Bei der Neukundengewinnung konnten wir entscheidende Fortschritte erzielen, in dem wir den passenden Marketing-Mix für unser Content-Portfolio gefunden haben. Dies lässt sich deutlich an den Erfolgskennziffern wie den Marketingausgaben und dem CLIQ-Faktor ablesen. Jetzt ist es wichtig, unseren Weg fortzusetzen, mit dem Ziel, nachhaltig zu wachsen“, sagt Vorstandsmitglied Ben Bos.

Prognose 2020 bestätigt

 

CLIQ Digital hat seinen Wachstumskurs fortgesetzt und im ersten Quartal 2020 bei allen wichtigen Leistungsindikatoren einen Anstieg verzeichnet. Der Vorstand bestätigt seinen positiven Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 mit dem Ziel eines organischen Bruttomsatzwachstums von 19 % auf EUR 75,0 Mio. (2019: EUR 63,1 Mio.) und eines EBITDA-Wachstums von 30 % auf mindestens EUR 7,5 Mio. (2019: EUR 5,8 Mio.).

Die Zahlen für das erste Quartal 2020 sind ungeprüft und wurden keiner prüferischen Durchsicht unterzogen.

CLIQ Digital AG: Testierter Konzernabschluss 2019 und starkes Wachstum (+30 % EBITDA) für 2020

  • 02/04/2020

– Testierte Konzernzahlen 2019 entsprechen den vorläufigen Zahlen vom 13. Februar 2020

– Alle wichtigen finanziellen Leistungsindikatoren zeigen deutliche Verbesserungen und übertreffen die kommunizierten Ziele

– Positiver Ausblick für 2020: Anstieg des EBITDA um 30 % auf mindestens EUR 7,5 Mio. erwartet

 

Düsseldorf, 02. April 2020 – Die CLIQ Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3, WKN A0HHJR), ein führendes Direktmarketing- und Vertriebsunternehmen für digitale Produkte mit einer eigenen globalen Zahlungs- und Distributionsplattform, veröffentlicht heute ihren testierten Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2019 und bestätigt die am 13. Februar 2020 publizierten vorläufigen Zahlen.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung

CLIQ Digital hat im Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzwachstum und eine signifikante Steigerung des Nettoergebnisses erwirtschaftet. Alle wichtigen finanziellen Leistungsindikatoren zeigen im Berichtsjahr eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahr.

Beträge in EUR Mio.

2019

2018

Veränderung

Bruttoumsatzerlöse

63,1

58,2

+8%

Nettoumsatzerlöse

44,2

39,1

+13%

Marketingausgaben

22,2

18,8

+18%

EBITDA

5,8

3,9

+49%

Nettoergebnis 

3,9

3,0

+30%

 

 

 

 

Kundenbasiswert (in EUR Mio.)

26,0

24,0

 

CLIQ-Faktor

1,51

1,36

 

 

Alle wesentlichen Kennzahlen – wie in der o. g. Tabelle aufgeführt – verzeichneten im Geschäftsjahr 2019 einen starken Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. Ursächlich dafür ist die Kombination aus einer erfolgreichen Media-Einkaufsstrategie, Investitionen in das Content-Portfolio und die Realisierung von Synergien zwischen den ausländischen Tochtergesellschaften. Deutliches Wachstum zeigte sich vor allem in der zweiten Jahreshälfte 2019, wobei die Bruttoumsatzerlöse um 24 % von EUR 28,2 Mio. im ersten Halbjahr auf EUR 34,9 Mio. im zweiten Halbjahr 2019 stiegen.

Der Anstieg der Nettoumsatzerlöse (Bruttoumsatzerlöse abzüglich der Kosten für Zahlungsdienstleister) um 13 % im Jahresvergleich auf EUR 44,2 Mio. (2018: EUR 39,1 Mio.) resultiert aus den im Berichtsjahr gestiegenen Marketingausgaben und der höheren Kundenrentabilität. Die Marketingausgaben erhöhten sich im Jahresvergleich um 18 % auf EUR 22,2 Mio. (2018: EUR 18,8 Mio.), wobei sich die Rentabilität der Neukunden, die sich im CLIQ-Faktor widerspiegelt, ebenfalls deutlich von 1,36 auf 1,51 verbesserte. Sowohl die Marketingausgaben als auch der CLIQ-Faktor, ein Schlüsselindikator für die Messung der Rentabilität von Neukunden, wurden durch die erfolgreiche Strategie des direkten Media-Einkaufs positiv beeinflusst, was zu einer steigenden Anzahl von Neukunden mit höherer Rentabilität führte.

Das EBITDA erhöhte sich im Berichtsjahr deutlich um 49 % auf EUR 5,8 Mio. (2018: EUR 3,9 Mio.). Im Gesamtjahr 2019 lag das Ergebnis je Aktie bei EUR 0,36 und damit leicht über dem Wert des Vorjahres von EUR 0,35. Im Halbjahresvergleich stieg das Ergebnis je Aktie stieg von EUR 0,08 in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 auf EUR 0,28 im zweiten Halbjahr 2019.

Ausblick 2020

Das im zweiten Halbjahr 2019 realisierte organische Wachstum setzt sich auch im laufenden Geschäftsjahr 2020 fort. Mit dem Schwerpunkt auf direkten Media-Einkauf und weiteren Investitionen in Content ist die CLIQ Digital Unternehmensgruppe bestens positioniert ihre Aktivitäten zu skalieren und in den kommenden Jahren weiteres Wachstum zu realisieren. Vor diesem Hintergrund ist der Vorstand von CLIQ Digital für das Jahr 2020 optimistisch und erwartet ein deutliches EBITDA-Wachstum von 30 % auf EUR 7,5 Mio. (2019: EUR 5,8 Mio.).

Betrag in EUR Mio.

2020e

2019

Veränderung

Bruttoumsatzerlöse

75,0

63,1

+19%

Marketingausgaben

26,0

22,2

+17%

EBITDA

7,5

5,8

+30%

 

 

 

 

CLIQ-Faktor

1,58

1,51

 

 

CLIQ Digital strebt für das Geschäftsjahr 2020 ein organisches Umsatzwachstum von 19 % auf EUR 75,0 Mio. (2019: EUR 63,1 Mio.) an, wobei die Marketingausgaben in ähnlicher Weise um 17 % auf EUR 26,0 Mio. (2019: EUR 22,2 Mio.) steigen sollen. Der Vorstand erwartet einen weiteren Anstieg des CLIQ-Faktors auf 1,58.

Ungeachtet des erwarteten starken organischen Wachstums könnte CLIQ Digital eine der Ausnahmen sein, deren Geschäftsentwicklung von der COVID-19-Pandemie nicht negativ beeinflusst wird, da sich in der Vergangenheit gezeigt hat, dass es selbst in Zeiten der Rezession keinen Rückgang der Nachfrage nach digitaler Unterhaltung gibt.

Der geprüfte Geschäftsbericht 2019 steht ab sofort unter www.cliqdigital.com im Bereich Investor Relations zur Verfügung.

CLIQ Digital AG: Warburg Research hebt Kursziel auf 6,10 Euro mit Kaufen-Empfehlung

  • 19/03/2020

– Warburg-Research-Analyst Felix Ellmann sieht keine negativen Auswirkungen des Coronavirus auf die CLIQ Digital AG

– Im aktuellen Umfeld eröffnen sich CLIQ Digital durch die zunehmende Nachfrage nach digitalen Unterhaltungsangeboten zusätzliche Vermarktungschancen

– „Massiver Ergebnisanstieg in 2020 in Verbindung mit einer recht hohen Visibilität“ erwartet

 

Düsseldorf, 19. März 2020 – Die Aktie der CLIQ Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3, WKN A0HHJR), ein führendes Direktmarketing- und Vertriebsunternehmen für digitale Produkte mit einer eigenen globalen Zahlungs- und Distributionsplattform, ist in einem aktuellen Research-Update von der Warburg Research AG neu bewertet worden. Analyst Felix Ellmann hat das Kursziel auf 6,10 Euro (vorher: 5,40 Euro) angehoben und unverändert eine „Buy“-Empfehlung ausgesprochen: „Während die meisten Unternehmen negativ vom Coronavirus betroffen sind, könnte CLIQ Digital eine der wenigen Ausnahmen sein und sogar profitieren. Dies ist besonders interessant, da die Aktie im Kontext schwacher Märkte ebenfalls erhebliche Kursverluste verzeichnet hat.“

„In Krisenzeiten werden Unternehmen wie CLIQ profitieren“

Es habe sich in der Vergangenheit gezeigt, dass selbst in Zeiten der Rezession eine Nachfrage nach Unterhaltungsangeboten bestand und die Leute immer noch „ins Kino gingen“. Da es zu den Besonderheiten einer Pandemie gehört, dass solche öffentlichen Unterhaltungsangebote nicht mehr angemessen oder möglich sind, könnte dies nach Ansicht von Ellmann eine Chance für CLIQ darstellen. Insbesondere da zu erwarten sei, dass Kunden mehr digitale Inhalte konsumieren werden, je mehr ihr Lebensbereich abgeschottet wird, und zugleich deren Zahlungsbereitschaft für digitale Unterhaltungsangebote steigen dürfte.

„Im Zusammenhang mit rezessiven Tendenzen könnte auch der Kauf von Online-Werbung billiger werden. Dies ist der Hauptkostenfaktor. Wenn andere digitale Werbetreibende ihre Online-Medienbudgets reduzieren würden, könnte dies zu einer Erhöhung der verfügbaren Medienplatzierungen zu einem niedrigeren Preis führen und so zu weiterem Wachstum und zur Rentabilität von CLIQ Digital beitragen“, so Warburg-Analyst Ellmann.

„Das Unternehmen verfügt über eines der sehr wenigen Geschäftsmodelle, das im Jahr 2020 wahrscheinlich einen massiven Ergebnisanstieg in Verbindung mit einer recht hohen Visibilität aufweisen könnte“, ergänzt Ellmann.

 

Den aktuellen Comment von Warburg Research finden Sie auf der Website der CLIQ Digital AG unter dem folgenden Link:

https://cliqdigital.com/wp-content/uploads/2020/03/Cliq_Digital_Comment_20200313_de.pdf

CLIQ Digital AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2019 – EBITDA steigt um 49 %

  • 13/02/2020

– Bruttoumsatz steigt um 8 % auf EUR 63,1 Mio. (2018: EUR 58,2 Mio.)

– Nettoumsatz erhöht sich um 13 % auf EUR 44,3 Mio. (2018: EUR 39,1 Mio.)

– EBITDA steigt deutlich um 49 % auf EUR 5,8 Mio. (2018: EUR 3,9 Mio.)

– Wesentliche Kennzahlen: Marketingausgaben in 2019 um 18 % erhöht gegenüber Vorjahr und

CLIQ-Faktor auf 1,51 (2018: 1,36)

– Ausblick 2020: Signifikantes (zweistelliges) Wachstum aller wesentlichen Kennzahlen erwartet

 

 

Düsseldorf, 13. Februar 2020 – CLIQ Digital AG (ISIN DE000A0HHJR3, WKN A0HHJR), ein führendes Direktmarketing- und Vertriebsunternehmen für digitale Produkte mit einer eigenen globalen Zahlungs- und Distributionsplattform, veröffentlicht heute ihre vorläufigen Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2019.

Umsatz und Ergebnisentwicklung

Im Geschäftsjahr 2019 verbesserte die CLIQ Digital Gruppe ihre wesentlichen Kennzahlen gegenüber dem Vorjahr:

Beträge in EUR Mio.

2018

2019

Veränderung

Bruttoumsatzerlöse

58,2

63,1

+8%

Nettoumsatzerlöse

39,1

44,3

+13%

Marketingausgaben

18,8

22,2

+18%

EBITDA

3,9

5,8

+49%

 

 

 

 

Kundenbasiswert (in EUR Mio.)

24,0

26,0

 

CLIQ-Faktor

1,36

1,51

              

 

 

 

 

 

CLIQ Digital erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Berechnungen Bruttoumsatzerlöse in Höhe von EUR 63,1 Mio. gegenüber EUR 58,2 Mio. im Vorjahr (plus 8 %). Der Nettoumsatz – nach Abzug der Kosten für Zahlungsdienstleister – stieg im Berichtsjahr um 13 % auf EUR 44,3 Mio. (2018: EUR 39,1 Mio.). Das EBITDA erhöhte sich im Geschäftsjahr 2019 signifikant um 49 % auf EUR 5,8 Mio. (2018: EUR 3,9 Mio.). Grund für die deutlich verbesserten Ergebniszahlen ist die Umstellung der angewandten Marketingstrategie. In der Vergangenheit war das Unternehmen auf die Vermarktung über Drittpartner ausgerichtet. In den letzten 18 Monaten hat CLIQ Digital erheblich in ihr eigenes internes Direct-Media-Buying-Team investiert. Dies führte zu einem Anstieg der Marketingausgaben um 18 % gegenüber dem Vorjahr auf EUR 22,2 Mio. (2018: EUR 18,8 Mio.) und gleichzeitig zu einer deutlich verbesserten Profitabilität (CLIQ-Faktor).

Entwicklung wesentlicher Kennzahlen

Alle wichtigen Kennzahlen zeigen eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. Als Ergebnis der erfolgreichen Umsetzung der Direct-Media-Buying-Strategie durch die CLIQ Digital-Gruppe stieg im Geschäftsjahr 2019 der CLIQ-Faktor, eine wichtige Kennzahl zur Messung der Profitabilität von Neukunden, auf 1,51, verglichen mit 1,36 im Vorjahr.

Der Kundenbasiswert, ein wichtiger Indikator für die Schätzung des erwarteten Nettoumsatzes bei Bestandskunden, lag zum Ende des vierten Quartals 2019 bei EUR 26,0 Mio. gegenüber EUR 25,5 Mio. zum Ende des dritten Quartals 2019 und EUR 24,0 Mio. zum Bilanzstichtag 2018.

Die Geschäftszahlen 2019 sind vorläufig und bisher noch nicht testiert. Detaillierte Aussagen zur Geschäfts- und Ertragsentwicklung mit dem endgültigen testierten Jahresabschluss 2019 gemäß IFRS sowie einen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2020 wird die CLIQ Digital AG mit Veröffentlichung ihres Geschäftsberichtes 2019 am 2. April 2020 publizieren.

Ausblick 2020

Das Management ist hocherfreut über die Entwicklung der Zahlen, insbesondere im zweiten Halbjahr 2019. „Wir sind zuversichtlich, dass sich der Anstieg der Brutto- und Nettoumsatzerlöse sowie des EBITDA im laufenden Geschäftsjahr 2020 fortsetzen wird und erwarten für das Gesamtjahr 2020 in allen Kennzahlen ein signifikantes (zweistelliges) Wachstum“, sagt Ben Bos, Mitglied des Vorstands.

© 2019 CLIQ Digital. Alle Rechte vorbehalten.